56. SEM der Hörbehinderten 2023

Vom 24. November bis 26. November fand die traditionelle SEM des SSVH statt. Dieses Mal fand es im Gehörlosenzentrum an der Oerlikonerstrasse in Zürich-Oerlikon statt.

Wie immer wurden 5 Runden gespielt, mit einer Bedenkzeit von 90 Minuten plus 30 Sekunden pro Zug.

Rangliste:

#NameS/R/VPunkteBH
1.Modest Jiang5 0 0514
2.Andrija Misic4 0 1415
3.Peter Wagner3 1 13.514.5
4.Rainer Geisser3 0 2312.5
5.Gregor Maier2 1 22.515
6.Bruno Bolliger2 1 22.512
7.Urs Dintheer2 1 22.511.5
8.Paul Wartenweiler2 1 22.57.5
9.Christian Gebhard2 0 3212
10.Jolanta Bolliger1 1 31.512.5
11.Maksym Yevsikov1 0 4111

Wir gratulieren Modest Jiang zu seinem 2. SEM-Titel!

Die nächste SEM findet wieder zusammen mit dem SBSB (Blinden) statt und zwar im Hotel Bad Gutenburg, Lotzwil BE vom Fr. 5. bis So. 7. April 2024.

55. SEM der Hörbehinderten vom 4.–6. Juni 2022

Im Hotel Bad Gutenburg, 4932 Lotzwil BE, zusammen mit der SEM des SBSB.

Wir gratulieren unserem Neuling Modest Jiang zu seinem ersten SEM-Titel und wird somit in unserem Goldenen Buch aufgenommen.

Fritz Bolliger (SBSB) – Modest Jiang (SSVH). Foto: Dieter Lang (SBSB)

Die 55. SEM der Hörbehinderten war auch die erste SEM, die zusammen mit dem SBSB (Blindenschach-Verband) durchgeführt wurde.

Der SSB hat dazu auch einen Bericht verfasst: Link

NameVerbandPunkteBHSB
1JIANG  ModestSSVH414.511.25
2GEISSER  RainerSSVH3.515.010.25
3WAGNER  PeterSSVH314.57.25
4BOLLIGER  WilliSBSB313.07.75
5BOLLIGER  FritzSBSB312.55.00
6MISIC  AndrijaSSVH311.55.00
7RAJAONARISON  NainaSBSB2.514.06.25
8SUEESS BernhardSBSB2.512.55.00
9MARTIN  DonatoSBSB2.512.04.75
10CAMENZIND JosefSBSB2.511.54.75
11SHAVEL  ShaulSSVH2.511.05.00
12DINTHEER UrsSSVH213.55.25
13HOLZER  BernhardSBSB1.512.52.75
14NGUYEN  Quoc KhanhSBSB1.511.51.75
15FLUECKIGER  KurtSBSB1.58.51.75
16LANG  DieterSBSB110.00.50
17WEBER RolfSBSB0.512.00.75

SEM 2021 der SSVH

Die Schweizer-Einzelmeisterschaften der Hörbehinderten wurde zum 54. Mal ausgetragen, dieses Mal im Gehörlosenzentrum Habsburg in St. Gallen.

Wartenweiler, Geisser, Rexhepi, Wagner, Shalev, Maier

Freitag

6 Spieler nahmen teil, darunter der Neuling und Neu-SSVH-Mitglied Shaul Shalev, der von Israel kommt und als Pensionär seit ein paar Monaten in der Schweiz lebt, wo seine Tochter wohnt. Einige kennen ihn bereits aus den ICCD-Weltmeisterschaften. Allerdings spielt er als Nichtschweizer, wie auch Halit Rexhepi, ausser Konkurrenz.

Am Freitagabend um 19:30 Uhr sollte die erste Runde starten. Sollte. Alle waren da. Alle waren bereit. Schachuhren wurden aufgestellt, Partieformulare ausgehändigt. Alles stimmte – bis auf ein kleines Detail: Die Schachbretter und die Schachfiguren fehlten.

Der Verantwortliche für das Material hat da etwas missverstanden. Und liess das Material zu Hause.

Nun, das bedeutete: Alle konnten wieder nach Hause beziehungsweise ins Hotel. Dafür standen am Samstag 3 Runden an.

Samstag

Das Wichtigste: Die Schachbretter haben den Weg nach St. Gallen gefunden. Jetzt war alles bereit.

Doch, wie oben erwähnt: 3 Runden an einem einzigen Tag. Und das so, dass alles für die Führungsliste des Schachbundes SSB gewertet werden kann. Das heisst: Bedenkzeit bleibt bei 90 Minuten + 30 Sekunden pro Zug.

Die erste Runde fand um 8:30 Uhr statt, die zweite um 13 Uhr und bei der dritten konnten die Spieler bestimmen ob sie um 17 Uhr oder um 18 Uhr starten wollten.

Die erste und zweite Runde verliefen weitgehend ohne grössere Überraschungen.

Halit RexhepiPaul Wartenweiler 1:0
Gregor MaierPeter Wagner 0:1
Rainer GeisserShaul Shalev ½
1. Runde

Die für den SEM-Titel wichtigste Begegnung in der 2. Runde war sicher die zwischen Wagner und Geisser. Wagner gewann.

Shalev-Rexhepi
Wagner–Geisser (wer findet übrigens den Fehler?)
Paul WartenweilerGregor Maier 0:1
Shaul ShalevHalit Rexhepi 0:1
Peter WagnerRainer Geisser 1:0
2. Runde

In der dritten Runde konnte Maier Geisser auf Grund einer toten Stellung einen halben Punkt stehlen. Shalev bezwang Wartenweiler recht schnell, Rexhepi Wagner auch. Alle wollten wohl Feierabend machne. Und so konnten wir die Türen zum Gehörlosenzentrum schon bereits gegen 20 Uhr schliessen. Und wir gingen sofort nach Hause, denn am Sonntag musste schon um 8:30 Uhr weitergespielt werden.

Shaul ShalevPaul Wartenweiler 1:0
Rainer GeisserGregor Maier ½
Halit RexhepiPeter Wagner 1:0
3. Runde

Sonntag

Am Sonntag die Überraschungen:

Wagner machte in der 4. Runde einen Fehlzug gegen Shalev und so durfte Shalev sich am halben Punkt erfreuen. Und mit dem Sieg von Rexhepi war auch klar, dass er der Turniersieger sein wird.

Paul WartenweilerRainer Geisser 0:1
Peter WagnerShaul Shalev ½ 
Gregor MaierHalit Rexhepi 0:1
4. Runde

Und dann hatte die SSVH den nächsten sogenannten «Hörgerätevorfall» in der SEM-Geschichte: Nichts mit St. Galler Derby, denn der Stadtsanktgaller Rexhepi vergass gegen den Waldkircher Geisser, seine Hörgeräte abzuziehen. Forfaitsieg für Geisser.

Peter WagnerPaul Wartenweiler 1:0
Halit RexhepiRainer Geisser 0:1f
Shaul ShalevGregor Maier 0:1
5. Runde

Schweizer Meister wurde zum 14. Mal Wagner, das zweite Mal hintereinander nach 2019. Geisser muss bei seinen 7 Titeln stehen bleiben, er gewann zuletzt 2017.

Maier setzte sich vor dem punkthöheren Shalev, während Wartenweiler, der langjährige Schachobmann von St. Gallen fünf Niederlagen hinnehmen musste.

Es war eine angenehme und schöne SEM im sauberen Gehörlosenzentrum am Rande der Altstadt.

Schlussrangliste

WohnortFLPunkteSEM-Rang
1.Halit RexhepiSt. Gallen SG19924
2.Peter WagnerKollbrunn ZH17793.51.
3.Rainer GeisserWaldkirch SG169632.
4.Gregor MaierOberuzwil SG15852.53.
5.Shaul ShalevRüschlikon ZH16282
6.Paul WartenweilerBazenheid SG142904.